HomeKit Brücke für KNX

Steuere KNX Geräte mit HomeKit.

Mit der HomeKit Brücke für KNX kannst du die ausgereifte Technik von KNX mit der komfortablen Bedienung von HomeKit vereinen. Mit der Home-App kannst du dein Smart Home von allen Apple Geräten aus steuern. Aber nicht nur das, HomeKit schützt deine Privatsphäre, unterstützt Sprachbefehle und ermöglicht einen Fernzugriff aus dem Internet.

Eine Testversion der HomeKit Brücke für KNX ist gratis verfügbar.

Mehr erfahren →

Moderne Visualisierung
Mit der Home-App hast du vollen Zugriff auf dein Smart Home. Die App wird von Apple entwickelt und ist auf allen Apple-Systemen verfügbar – iPhone, iPad, Mac, Apple Watch, HomePod und CarPlay.
Benutzerfreundlich

Die Home-App von Apple ermöglicht eine einfache und komfortable Bedienung von allen gängigen Gerätetypen.

Überall verfügbar

Apple Home ist auf iOS, watchOS, und macOS gratis verfügbar. Wenn du ein iPhone oder iPad besitzt, musst du keine App installieren.

Sprachbefehle

Mit Siri kannst du den Status von Geräten abfragen und auch Geräte steuern. Siri ist auf allen Apple Geräten verfügbar.

Privatsphäre

Die Kommunikation über HomeKit ist verschlüsselt und privat. Keine Daten werden in der Wolke gespeichert.

Fernzugriff

Mit HomeKit hast du auch Zugriff über das Internet. Die Daten werden dabei verschlüsselt über Apple Server geroutet.

Integration

Mit HomeKit kannst du weitere Geräte in dein KNX Smart Home einbinden, zum Beispiel Sicherheitskameras.

Zugangsberechtigungen

Andere Personen mit einem iOS Gerät kannst du als Gast oder Administrator zu einem Wohnsitz hinzufügen.

Zukunftssicher

HomeKit und die Home-App sind fester Bestandteil von Apple’s Smart Home Strategie. Apple hat großes Interesse daran, das System am Leben zu erhalten.

Vielseitige Hardware

Ein iPad eignet sich besonders gut als Visualisierung an der Wand. Außerdem kannst du es als Familienkalendar, To-Do Liste oder Musikbibliothek nutzen.

Esszimmer
Deckenlampe
75%
Küche
Rolladen
Geschloßen
Garagentor
Geöffnet
Haustür
Versperrt
Alarmanlage
Abwesend
Temperatur-sensor
19,5°C

Unterstützte Geräte

Folgende Geräte kannst du mit der HomeKit Brücke für KNX konfigurieren und mit HomeKit steuern.

Lampe
Schalter
Steckdose
Rollladen
Garagentor
Kontaktsensor
Temperaturregler
Temperatursensor
Feuchtigkeitssensor
Leckagesensor
Lichtsensor
Motorschloss
Sicherheitssystem
Bewegungsmelder
Anwesenheitssensor
Kohlendioxid-Sensor
Kohlenmonoxid-Sensor
Luftqualitätssensor
Rauchmelder

Hört sich gut an.

Was benötige ich dafür?

Software

Damit die Apple Home-App auf deine KNX Geräte zugreifen kann, benötigst du die HomeKit Brücke für KNX. Das ist ein Softwareprogramm, welches KNX Geräte für HomeKit zur Verfügung stellt. Somit kannst du mit der Apple Home-App über HomeKit deine KNX Geräte steuern.

Die Software steht auf GitHub als Download bereit. Das System läuft unter macOS oder Linux und benötigt minimale Ressourcen. Auf einem Raspberry Pi kannst du es rund um die Uhr laufen lassen.

Software herunterladen →
Hardware

Gängige Einplatinencomputer, wie zum Beispiel ein Raspberry Pi, sind ausreichend um die Software auszuführen.

Sobald die HomeKit Brücke für KNX zu HomeKit hinzugefügt wurde, kannst du die Apple Home-App auf einem iPhone, iPad, Apple Watch oder Mac zur Steuerung der Geräte verwenden.

Als zentrale KNX Visualisierung eignet sich ein iPad an der Wand. Damit können andere Hausbewohner einfach und bequem die Geräte steuern. Außerdem vorinstalliert auf einem iPad ist Safari, Kalender, Erinnerungen und Musik.

Mehr erfahren →

Wieviel kosten die Komponenten?

Am folgenden Kostenbeispiel siehst du auf einem Blick wieviel alles zusammen kostet. Wenn du bestehende Geräte zur Verfügung hast, wird das Ganze natürlich noch billiger.

Kostenbeispiel

HomeKit Brücke für KNX Lizenz € 199
Raspberry Pi 3 Model B Kit € 60
iPad WiFi 10,2” € 379
Gesamt € 638

In dem Kostenbeispiel wird ein Raspberry Pi 3 Modell B verwendet. Obwohl es sich dabei nicht um die aktuellste Version handelt (Raspberry Pi 4 wurde 2019 veröffentlicht), ist er für den Anwendungsfall vollkommen ausreichend.

Das benötigte KNX IP Gateway wird in dem Beispiel nicht berücksichtigt, da dieses Gerät in den meisten KNX Installationen bereits vorhanden ist.

Bereit zum Installieren?

Dann Los!

Die Hab-Keine-Zeit-Anleitung

Du möchtest das System ohne viel Aufwand installieren? Kein Problem. Du musst nur ein vorgefertigtes Betriebssystem auf eine Speicherkarte übertragen und den Raspberry Pi damit starten. Fertig.

Anleitung anzeigen →

Die Selbstbau-Anleitung

Du möchtest alles auf deinen Linux Server selbst installieren? Perfekt! Du kannst die Binärdatei direkt über die Kommandozeile herunterladen und installieren.

3 … 2 … 1 … Wget →

 higtrasil
Danke für die Software, für einen DAU wie mich perfekt um mal schnell eine funktionale visu zusammenzuwursteln ohne viel Einarbeitung wie z.B bei Edomi.
 fidelio
Ich bin begeistert. Habe heute den Raspberry Pi 3 meines Sohnes "gestohlen" und nach ca. 2 Stunden Arbeit läuft die Bridge an meinem Demobrett, inklusive Home-App plus erster KNX Geräte. Das wird die erste Visualisierung für mein neues KNX Haus; ich werde nicht weiter suchen.
 Snowdoggi
Also bei mir läuft auch alles super. So hatte ich es mir vorgestellt. Nicht so kompliziert wir andere Systeme.

Apple, Apple Watch, iPad, iPhone, Mac, macOS, watchOS and Siri are trademarks of Apple Inc.

© Matthias Hochgatterer – TwitterGithubRésumé